Freiwilligendienst Paraguay: Mit Musik zu mehr Respekt

Blog Schule 2

Schüler der Musikschule Semillas Musicales in Paraguay.

Die Kampagne Respétate – Respetémonos hat mich die ersten Wochen in der Musikschule Semillas Musicales nicht nur unter die Leute gebracht, sondern mir auch viel von der Region Ayolas gezeigt. Die Musikschule hat immer wieder Kampagnen, die die Einwohner Ayolas auf offensichtliche Probleme aufmerksam machen sollen. Diesmal war es das Thema Respekt: Wen habe ich zu respektieren? Wie verhalte ich mich respektvoll? Und in welchen Formen gibt es Respekt?

Blog Schule

Cecilia (vierte v.l.) stellt in einer Schulklasse die Kampagne vor.

Ab Mitte August ging es für mich mit meiner Chefin Cecilia durch ungefähr 20 Schulen in der Umgebung, um diese Kampagne gemeinsam vorzustellen. Mit einigen auditiven Beispielen, die Musikschüler bereits aufgenommen hatten, ganz vielen Flyern und einem großen Abschlusskonzert, konnten wir viele Schüler für die Kampagne begeistern. Als Klasse konnte man sogar einige Preise gewinnen, wenn man sich besonders engagiert hat und das Thema Respekt, zum Beispiel in einem Bild verdeutlicht hatte.

Innerhalb von drei Wochen haben Cecilia und ich die Kampagne vorgestellt und beworben. Gleichzeitig wurde in der Musikschule immer mehr für zwei Konzerte Anfang September geprobt.
Nicht nur der Chor, sondern auch Bands, Solisten und ein kleines Streichorchester. Für mich war das alles sehr neu, besonders mit der noch etwas fremden Sprache, aber ich wurde als Trompeterin sofort in Bands und Ensembles integriert und die Musik hat viel bei der Kommunikation geholfen.

Blechbläser-Quintett aus der Hauptstadt Asunción spielt ein kleines Konzert in der Musikschule.

Es wurde getanzt und laut mitgesungen

Am 11. September war das erste große Konzert. Die Stadt Ayolas feierte am 12. September Gründungstag und so war das ganze Wochenende eine große Feier. Freitag ging es mittags mit dem Proben los und bis abends gab es Generalproben, die in das Konzert übergingen. Die Vorstellungen der einzelnen Gruppen liefen super. Es wurde getanzt, laut mitgesungen und wir haben viel Applaus bekommen.

Ende November wird es viele Konzerte von verschiedenen Musikschulen aus Paraguay geben, welche in größeren Städten stattfinden werden. Für diese wird nun eifrig geprobt. Es werden neue Bands gegründet, talentierte Schüler gefördert und viele neue Stücke mit aufgenommen. Ich werde von Freunden immer wieder um Hilfe gebeten und helfe aus wo ich kann. Zudem lerne ich ein paar landestypische Lieder und Tänze um beim nächsten Konzert richtig vorbereitet und komplett dabei zu sein.

Blog Schule 5

Abschlusskonzert der Musikschule.

Text und Fotos: Annemike, Freiwillige im Projekt der Musikschule Semillas Musicales in Ayolas, Paraguay. 

Annemike ist als Freiwillige ein Jahr in Paraguay und berichtet hier von ihren Erfahrungen. Gemeinsam mit der  Deutschen Pfadfinderschaft Sankt Georg bietet Adveniat Freiwilligendienste an. Die DPSG ist ein anerkannter Träger des entwicklungspolitischen Dienstes “weltwärts”.