Tag der indigenen Völker

Der 9. August ist der Internationale Tag der indigenen Völker.

Bischof Lucio Alfert aus Pilcomayo in Paraguay war vor Kurzem zu Besuch in Essen. Der Bischof machte deutlich, dass die Ureinwohner Paraguays, die Indigenen, noch immer um ihre Rechte kämpfen; in Paraguay heißt das vor allem: Kampf um das Land, das ursprünglich einmal den Indigenen gehörte, bis sie im 19. Jahrhundert enteignet wurden. Heute ist dieses Land im Besitz von wenigen Großgrundbesitzern, und die Kirche, so betonte der Bischof, setzt sich dafür ein, dass die Indigenen ihr Land zurückerhalten. „Immerhin 120.000 Hektar konnten wir in meiner Diözese für die Indigenen zurückgewinnen“, sagte Bischof Alfert. Weiterlesen