El Salvador: Mit allen Sinnen

„Die Kirche ist keine unantastbare Festung, sondern sie verkörpert die Nachfolge Jesu Christi, der inmitten der Welt lebte, arbeitete, kämpfte und starb.“ (O. Romero)

Auf den Spuren von Rutilio Grande

Der erste Tag nach der Ankunft ist immer etwas Besonderes. Mit Einstieg in den Bus, der uns den ganzen Tag begleitete, waren von dem Zeitpunkt an alle Sinne gefordert: fremde Gerüche, Geräusche, hohe Luftfeuchtigkeit…

Die erste Station führte uns nach El Paisnal; an den Ort, wo 1977 der Pfarrer Rutilio Grande (und seine Begleiter) heimtückisch ermordet wurden. Dort durften wir ein Patronatsfest zu Ehren des Hl. Josefs mitfeiern. Das erste Mal konnten wir salvadorianische Volksfrömmigkeit erleben. Dabei waren wieder all unsere Sinne gefordert. Um uns Rutilio Grande weiter anzunähern, hörten wir Berichte von drei Zeitzeugen, die ihm einst sehr nah waren und stolz sind ihn kennengelernt haben zu dürfen: Eindrucksvolle Schilderungen berührten uns.

Suchitoto

Tag1_IMG_0059
Die Reflexion der Erlebnisse bot im Anschluss der koloniale Ort Suchitoto. Bei einer Fahrt auf dem Suchitlan – See genossen wir die traumhafte Natur.
Beim kulinarischen Abschluss des Tages wurde durch Genießen des landestypischen Essens „Pupusas“ vor allem noch einmal der Geschmackssinn angesprochen.

Von Anna – Maria Cloppenburg, Lisa Andersen

_____________________________________________

Es bloggen die Teilnehmer einer Exposure-Reise nach El Salvador: Das sind ein Student, zehn Studentinnen des katholischen Instituts der Universität Osnabrück, Martin Kempen vom Bistum Osnabrück und Prof. Dr. Margit Eckholt. Das Thema der Reise lautet “Auf den Spuren von Oscar Romero und Ignacio Ellacuria. Christlicher Glaube, Kirche, Theologie und Politik in Lateinamerika”.

Kommentar zu “El Salvador: Mit allen Sinnen

  • 20. März 2014 at 19:57
    Permalink

    Hallo zusammen!

    Es ist schön zu sehen, dass ihr heil und gesund angekommen seid.
    Ich wünsche euch eine schöne Zeit und werde eure Reise hier auf dem Blog mal etwas verfolgen. Passt weiterhin schön auf euch auf, wir sehen uns dann in Osnabrück wieder! 🙂

    Liebe Grüße
    Maike

Der Kommentarbereich ist geschlossen