Gottesdienst per Live-Stream – kommt da was an?

Eröffnung Büro - Adveniat

Zwischen kühler Technik und adventlicher Emotion – meine Live-Stream-Kulisse

Ich muss gestehen, ich bin bei Fernsehgottesdiensten oder Messen per Livestream immer etwas skeptisch. Auch wenn es natürlich erst einmal eine nach wie vor faszinierende Technik ist, die Menschen weltweit an etwas Teil haben lässt, das sie sonst wohl nicht miterleben würden. Aber irgendwie fehlt da natürlich etwas. Ein so emotional aufgeladenes Ereignis wie einen Gottesdienst vor dem Flachbildschirm mitzuerleben –

Was kommt da überhaupt an?

Ohne dass ich an der Heiligen Kommunion teilnehmen kann? Ohne die Gemeinschaft in einem Raum zu teilen? Und ohne mitzusingen? Na gut, ich könnte – aber naja… Weiterlesen

Bildergalerie: Eröffnung der Jahresaktion #ichwillzukunft

Eröffnung der Adveniat Jahresaktion 2014 im Augsburger Dom - adveniat.de

Eröffnung der Adveniat Jahresaktion 2014 im Augsburger Dom

Eröffnung der Adveniat Jahresaktion im Augsburger Dom

Mit einem feierlichen Gottesdienst haben wir heute unsere Aktion #ichwillzukunft im Augsburger Dom eröffnet.

„Jugendlichen Hoffnung zu geben, vor allem den jungen Menschen, die in armen Verhältnissen aufwachsen, ist konkreter Liebesdienst an den Menschen überall – besonders in Lateinamerika“.

So begrüßte der Bischof von Augsburg, Konrad Zdarsa die Gottesdienstteilnehmer.

Gemeinsam mit ihm feierten Adveniat-Bischof Franz-Josef Overbeck, Weihbischof Gregorio Rosa Chávez aus El Salvador, Adveniat-Hauptgeschäftsführer Prälat Bernd Klaschka und Comboni-Missionar Juan Goicochea aus Peru den Gottesdienst mit vielen weiteren Gästen aus Lateinamerika und Deutschland. Mehr zum offiziellen Teil findet ihr auf unserer Adveniat-Hauptseite. Weiterlesen

Einladung zur Adveniat Blogparade #ichwillzukunft

Gemeinsam Zukunft bauen: „Ein großes Land ist das Ergebnis von großartigen Menschen.“ Foto: Pohl/Adveniat

Es ist Ende November. Hier bei uns bei Adveniat ist gerade die aufregendste Zeit des Jahres. Wir befinden uns mitten in der Aktion 2014, die unter dem Leitmotiv „Ich will Zukunft!“ Menschen – wie euch! – begeistern, informieren, aufklären und engagieren möchte. Das haben wir hier schon mal ein wenig vorgestellt.

Regelmäßige Blogleser haben bestimmt auch gemerkt, dass wir unserem Blog ein kleines Lifting verpasst und ihn ganz unter das Jahresaktionsthema gestellt haben. Das hat seinen Grund: Denn wir möchten den Blog zur Zentrale unserer digitalen Aktivitäten in der Zeit der Jahresaktion ausbauen. Weiterlesen

Was bedeutet Zukunft für uns?

Ich will Zukunft! Motto der Adveniat Jahresaktion 2014

Ich will Zukunft! Motto der Adveniat Jahresaktion 2014

Ich will Zukunft!

„Ich will Zukunft!“ – das ist unser Motto für die Aktion 2014. Denn das wollen wir alle: Erfahrungen sammeln, Pläne schmieden, unser Leben gestalten.

Mit unserer Aktion stellen wir in diesem Jahr die Jugend in den Mittelpunkt. Denn in Lateinamerika können viele junge Menschen von einem sorgenfreien Leben nur träumen – Armut, Gewalt, fehlende Bildungschancen und Arbeitslosigkeit gehören zu ihrem Alltag. Unsere Partner vor Ort machen diese Jugendlichen stark: durch Bildungsinitiativen, Friedensarbeit und einen festen Glauben. Weiterlesen

Paraguay: (M)ein musikalisches Zuhause

Semillas_Ceci

Ceci in ihrem Büro

Semillas Musicales ist ein Musikkonservatorium, das von meiner Gastmutter Cecilia und meinem Gastpapa Pepe vor vier Jahren, mit der Hilfe der Fundación Jerovia Pyahu gegründet wurde. Pepe und Ceci sind Missionare und vor elf Jahren mit ihren drei Kindern Guadalupe (19), Sebas (17) und Mimi (14) von Ecuador nach Paraguay gezogen.

Das „Conservatorio de Música Semillas Musicales“ ist Teil von und wird unterstützt durch „Sonidos de la Tierra“, der Partnerorganisation von Adveniat, über die ich meinen Freiwilligendienst absolviere. Sonidos ist ein Netz aus Musikschulen im ganzen Land, die auf lokaler Ebene Musik unterrichten und eigenständig sind. Aber als Teil von Sonidos gibt es aber auch viele überregionale Konzerte und Treffen, die gemeinsam mit den Schulen organisiert werden. Weiterlesen

Meine Ausbildung bei Adveniat

Jeder Tag ist anders. Man weiß nie, was passiert. Heute darf ich meinen eigenen Blog schreiben, was ich vorher noch nie gemacht habe. Heute ist für mich der Tag des Schreibens.

Mein Name ist Florian Schnittker, ich bin 22 Jahre jung und komme aus Dortmund. Als ich meine Fachhochschulreife am Robert-Schuhmann Berufskolleg in Dortmund im Bereich Wirtschaft und Verwaltung erfolgreich abgeschlossen hatte, wusste ich, dass ich eine Ausbildung im kaufmännischen Bereich anfangen wollte. Mir war von Anfang an klar, dass es eine besondere Ausbildung sein soll. Ich habe mich entschieden, mich bei Adveniat zu bewerben, weil es hier um Hilfe für die Menschen in Lateinamerika geht. Weiterlesen