Katholikentagsblog: Zeigt her Eure Füße, zeigt her Eure Schuh!

Der Padre aus Argentinien auf dem Katholikentag

Der Padre aus Argentinien auf dem Katholikentag

Regensburg macht seinem Namen alle Ehre: Bindfadenregen vom feinsten – und das in der nördlichsten Stadt Italiens (wie der Regensburger seine Heimat gerne nennt). Pitschnasse Schuhe stehen beim Katholikentag bisher auf dem Pilgerprogramm. Nur bei Padre Sebastián Sury nicht – er trägt, ganz wie in seiner Heimatstadt Buenos Aires, Sandalen – da fließt das Wasser besser ab. Padre Sebastián lebt und arbeitet seit 18 Jahren in einem Armenviertel von Buenos Aires. 30.000 Seelen zählt seine Pfarrei. Mit dem ehemaligen Kardinal Jorge Mario Bergoglio, heute Papst Franziskus, hat er eng zusammengearbeitet. Das Interesse am Papst vom anderen Ende der Welt ist groß auf dem Katholikentag. Ja, der Franziskus-Faktor wird sogar von Journalisten erfragt. Ein Fernsehteam des BR begleitet den Priester mit den „Jesuslatschen“. Weiterlesen