Amerika-Gipfel: Nur wer twittert, gewinnt…

Schon an den Flughäfen beginnt die Betreuung: Freundliche junge Damen und Herren warten mit einem Schild welches das Logo des Amerika-Gipfels trägt. Diplomaten, Journalisten und Hilfskräfte aus insgesamt 33 Ländern sollen Kolumbien von seiner besten Seite kennenlernen. Dafür hat das südamerikanische Land als Gastgeber der 6. Auflage des kontinentalen Gipfeltreffens viel Geld in die Hand genommen.

Journalisten, das wissen die Marketingstrategen, sind eben Multiplikatoren. Fühlen sie sich im Land wohl, strahlt das auf die Berichterstattung aus, bringt vielleicht neue Touristen ins Land. Wohl auch deshalb fiel die Wahl der Gastgeber auf Cartagena als Austragungsort. Die Kulisse der Kolonialstadt ist perfekt für schöne Fernsehbilder. US-Präsident Barack Obama in der historischen Altstadt der Stadt an der Karibikküste - von solchen Bildern träumt jeder Tourismusmanager. In den nächsten Tagen werden dieser Bilder um die Welt gehen, zumindest um die US-amerikanische und die lateinamerikanische.