Weihwasser statt Feuerwasser

Aktionsgast Weihbischof Rosa Chávez aus El Salvador

Adveniat-Aktionsgast Weihbischof Gregorio Rosa Chávez bei Schulbesuchen, Gemeindeabenden oder Presseterminen zu begleiten, war für mich wie eine spannende Vorlesungsreihe an der Uni und Exerzitien zugleich. In den vergangenen Tagen bin ich als Mitarbeiterin von Adveniat und gläubige Christin gewachsen – beispielsweise im zweistündigen Hintergrundgespräch mit der Kirchenredaktion des WDR, beim Abend im Jugendtreff der Amigonianer in Gelsenkirchen oder beim Besuch von Ministerpräsidentin Hannelore Kraft, die sich mehr als eine Stunde Zeit für den Gast aus El Salvador genommen hatte.

Neben dem Friedensbotschafter, Anwalt der Jugendlichen und Befreiungstheologen durfte ich aber auch den spitzbübischen Rosa Chávez kennenlernen. Dazu erzähle ich Euch eine kleine Geschichte, von der mir der Weihbischof nach seiner Ankunft in Deutschland berichtete. So geschehen auf seinem Flug von El Salvador nach Frankfurt:

Eine Geschichte von Rosa Chávez

Kurz nach dem Start der Maschine fragte ein spanischer Stewart, ob Rosa Chávez ein Priester sei, was er bejahte. Das sei sehr gut, entgegnete der Stewart, denn im vorderen Flugzeugteil säßen Mitglieder eine Black Metal-Gruppe, die ihm teuflische Angst einflößten. Daraufhin erbat der Weihbischof eine Flasche Wasser – und der Stewart kam kurze Zeit später mit eineinhalb Litern zurück. Diese habe der Weihbischof gesegnet und großzügiges Besprenkeln der Black Metal-Gruppe empfohlen. Am Ende des Fluges habe sich der Stewart mit einem festen Händedruck und den Worten „Sie haben meinen Tag gerettet“ bedankt. So hatte das geweihte Wasser seine Wirkung entweder bei den Teufelsanbetern oder beim Stewart selbst entfaltet.

Die Geschichte hält für länger

Als ich mich traurig von Weihbischof Rosa Chávez verabschiedet habe, musste ich an diese kleine Geschichte denken und mein Herz wurde leichter. Wer weiß, vielleicht saß er wieder zusammen mit der Black Metal-Gruppe oder dem spanischen Stuart im Flieger …

Wie wunderbar, einen Seelsorger kennenzulernen, der auch für scheinbar unwichtige Sorgen ein Ohr und Humor hat. Was für ein großes (Weihnachts)Geschenk die Zeit mit Friedensbotschafter, Anwalt der Jugendlichen, Befreiungstheologen und Spitzbuben doch war!

#ichwillzukunft